Both switched © 2013 . All rights reserved.

Hello Sweet Paul!

We are super excited this week because the German issue of Sweet Paul Magazine came out today and our blog is featured in it! And that’s not even all: they also asked us if we wanted to cook, style and photograph two recipes for them! On our two different continents of course. Jewels in New York and Liz in Münster. We decided to make beautifully green pea crostini and fruity raspberry brownies. We had read that raspberry brownies bring up childhood memories for Paul Lowe because his grandmother used to make them for him. So we thought they would be the perfect choice!

sweetpaul

sweetpaul-LJ

But for now, let’s focus on the pea crostinis. Here is the recipe:

150g broad beans (fresh or frozen)
300g sweet peas (fresh or frozen)
20g butter
50g grated parmesan
fresh mint
a handfull of arugula
a few radishes
salt, pepper
baguette
1. Boil the broad beans in salt water for about 4mins. Let cool and peel skin off. The sweet peas also boil for 3-4mins and then rinse off with cold water. Puree the peas, the beans, the butter and half of the parmesan in a tall bowl, add salt and pepper.
2. Wash the arugula and the radishes. Cut the radishes into thin slices. Also cut the baguette and toast it lightly. Put the pea puree onto the bread and garnish with arugula, radishes and parmesan.

 

Wir sind ganz aufgeregt vor Freude, weil diese Woche endlich die deutsche “Sweet Paul” Ausgabe erscheint und unser Blog darin vorgestellt wird! Aber nicht nur das: Die Redaktion fragte uns, ob wir zwei Rezepte als Challenge kochen, stylen und fotografieren wollen! Natürlich auf zwei Kontinenten! Wir entschieden uns für die schön grünen Erbsen-Crostini und für Himbeer-Brownies. Über Paul Lowe hatten wir mal in einem Artikel gelesen, dass ihm Himbeer-Brownies in den Sinn kommen, wenn er an seine Kindheit denkt. Da uns beim Gedanken an Himbeeren und Schokolade schon das Wasser im Mund zusammenläuft, waren wir uns sofort einig, dass es Himbeer-Brownies werden würden!

Erbsen-Bohnen-Crostini

150g Dicke Bohnen (frisch oder gefroren)
300g Erbsen (frisch oder gefroren)
20g Butter
50g geriebener Parmesankäse
Einige Minzblätter
Eine Handvoll Rucola-Salat
Einige Radieschen
Salz, Pfeffer
Baguette
1. Die Dicken Bohnen in etwas gesalzenem Wasser 4 Minuten kochen. Abkühlen lassen und von der äußeren Haut befreien. Die Erbsen ebenfalls in kochendem Wasser 3–4 Minuten köcheln lassen, in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken. Die Erbsen mit den Bohnen, der Butter und der Hälfte des Parmesans in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Den Rucola und die Radieschen waschen. Die Radieschen in Scheiben schneiden. Das Baguette ebenfalls in Scheiben schneiden und leicht toasten. Das Erbsen-Bohnen-Püree auf den Brotscheiben verteilen und mit Rucola und Radieschen anrichten. Mit Parmesankäse bestreuen und servieren.
Bildschirmfoto 2013-01-13 um 15.06.44
- Jewels

4 Comments

  1. Also Euer Blog begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Tolle Rezeptideen, geniale Fotos, einfach klasse!
    Besonders gut gefällt mir, daß es jetzt offenbar auch deutschen Text bzw die entsprechende Übersetzung gibt, denn bei Englisch haperts bei mir doch sehr. Eine meiner Töchter musste mir das Rezept von dem Kartoffeln-Camenbert Rezept schon übersetzen und wir haben gerade beim Abendbrot noch drüber diskutiert ob das korrekt übersetzt ist, daß man die Kartoffeln in der Milch kochen soll…
    Liebe Grüße!

    • liz

      Liebe Sabine! Danke für Dein tolles Feedback!
      Ja, das Kochen der Kartoffeln in Milch ist korrekt!
      Liebe Grüße und viel Erfolg beim Nachkochen!

  2. Nadja

    Sweet Paul? Kenn ich gar nicht.. Aber da ich seit kurzem wieder im Back-Modus bin,werd ich morgen gleich mal schauen. Gratulation zum Artikel!

  3. lou

    whooooo ich hab euch gesehen und mich mit euch gefreut. so toll euer feature im sweet paul! und ich LIEBE crostini und möchte die – wenn der frühling wieder kommt – bei uns auf dem balkon mit einem tollen glas weißwein genießen. freue ich mich drauf. fähnchen ist im heft angebracht :-)
    gruß und kuss euch zwo!

Kommentar verfassen

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What is 5 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).