All, The Challenges
Kommentare 1

Herbstlicher Seelentröster

Liz:Jetzt kommt der Herbst mit ganz großen Schritten bei uns an. Irgendwie wird es gar nicht mehr richtig hell, es nieselt den ganzen Tag und man läuft auf den Straßen durch braune, nasse Blätter. Die Vorstellung, dass es nun monatelang so ungemütlich sein wird, ist keine schöne…. Dazu kommt noch, dass meine Heizung kaputt war. Als es 34 Grad draußen war, sprang sie an und als es unter 8 Grad fiel, blieb sie aus. Nicht gerade vertrauensvoll.

Meine Tochter hatte gestern ihren ersten Schultag nach den Herbstferien. Da war die Stimmung irgendwie auch nicht die Beste, als wir durchgefroren nachmittags zuhause ankamen. Es wurde geknatscht und sich beschwert. Nichts war richtig. Ich beschloss etwas warmes-winterliches in der Küche zu zaubern. Das Rühren des Milchreises beruhigte auch mich irgendwie. Das Einkochen der Cranberries mit Zimt, Nelken und Orangensaft verströmte einen wohlig-gemütlichen Duft. Das Kind lächelte, als sie den Milchreis sah. Den Cranberry-Kompott mochte sie zwar nicht besonders, aber der Milchreis allein war schon genug, um die Stimmung aufzuhellen.

Und wie ist die Stimmung bei Dir so, Jewels? Schließlich ist es euer erster Herbst in Hamburg.

Jewels:Bei mir ist die Stimmung ausgesprochen gut, wir fliegen nämlich morgen in den Uuuuuuurlaaaaaub. In Teneriffa werden es 24 Grad bei blauem Himmel und Knallesonne sein. Das regnerische Hamburg lasse ich dann gerne mal hinter mir. Zum Abschied gab’s dann hier heute auch den Milchreis. Das ist neben Hefeklößen das Rezept meiner Kindheit. Meine Mama hat das immer ganz simpel gemacht, mit Kuhmilch und Zucker und Zimt. Bei mir gibt’s das stattdessen mit Kokosmilch, frischen Pflaumen und etwas Zimt – also ohne Tier und ohne Zucker. Ist bei diesem Gericht auch gar nicht nötig, find ich.


Milchreis
nach Packungsanweisung zubereiten und nach Geschmack Zimt und Zucker zugeben.

Cranberry-Kompott

50 g frische Cranberries
65 ml Orangensaft
1 TL gemahlener Zimt
2-3 EL Zucker
4-5 Nelken
Abrieb einer Bio-Orange

Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen, bis die Cranberries eindicken. Die Nelken herausfischen und mit etwas Abrieb der Orange und dem Milchreis servieren.

1 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    na das nenne ich wirklich mal einen wunderschönen Seelentröster.
    Ich liebe Milchreis wirklich in allen erdenklichen Kombinationen und ihr habt ihn mir mal wieder in Gedächtnis gerufen.
    Danke dafür und eine tolle Woche für euch.
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 11 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).