All, The Challenges
Kommentare 1

It’s cherry time

Both

Last year I found an old-fashioned cherry pitter in a thrift shop and fell in love with it. The package looks as if it was from the 50ies. I might be mistaken and it’s not so old, but I loved the idea of having a cherry pitter in the house. Unfortunately it wasn’t cherry time so it wandered in the cellar and waited for me all winter, and spring and most of early summer. Now finally I was able to use it! It was kind of a messy affair pitting the cherries, but my daughter loved doing it (the messier the better!) and so we both had fun. She asked me to make a chocolate cake without cherries (!) so I made one bigger cake with cherries and one little one without and everyone was happy!
When I saw Jewels picture I asked her if she had forgotten the chocolate! Obviously she didn’t have cocoa powder in the house and instead used melted chocolate. It worked, but the outcome is a bit different.
– Liz

Chocolate-Cherry-Cake

100 g butter, room temperature
100 g sugar
1 tablespoon rum
a pinch of salt
2 eggs
150 g flour
25 g unsweetened cocoapowder
1 teaspoon bakingpowder
a handful of cherries, pitted

Beat butter and sugar until fluffy. Add the rum, salt and the eggs and mix. In a seperate bowl mix flour, cocoa and bakingpowder and add to the dough. Butter a baking dish, put in the dough, add the cherries and place in pre-heated oven at 175 degrees. Bake for approx. 25 minutes.

Cherries Liz

Letztes Jahr fand ich in einem Trödelladen einen Kirsch-Entsteiner und verliebte mich gleich in die herrlich altmodisch Verpackung. Für mich sah sie aus wie aus den 50ern. Vielleicht ist er nicht ganz so alt, aber was soll’s. Leider war zu dem Zeitpunkt so gar keine Kirschenzeit, also wanderte das Gerät in den Keller und wartete geduldig auf seinen Einsatz. Der Winter war lang und der Sommer ließ auf sich warten. Aber jetzt endlich konnte der Entsteiner aus dem Keller geholt werden! Zwar sah die Küche nach dem Entsteinen der Kirschen ziemlich unmöglich aus, aber meine Tochter hatte großen Spaß daran und somit war es eine lustige Aktion. Es entstand ein größerer Schoko-Kirsch-Kuchen und ein kleinerer ohne Kirschen für sie (“einer mit ohne Kirschen, ja?”).

Jewels Kuchen erschien mir etwas blass und tatsächlich stellte sich heraus, dass sie kein Kakao-Pulver im Haus hatte und stattdessen Schokolade schmolz. Das Ergebnis ist nicht ganz das gleiche, wobei es offenbar auch auf der anderen Seite des Atlantiks geschmeckt haben soll!
– Liz

Schoko-Kirsch-Kuchen

100 g zimmerwarme Butter
100 g Zucker
1 EL Rum
1 Prise Salz
2 Eier
150 g Mehl
25 g ungesüßtes Kakaopulver
1 TL Backpulver
Handvoll Kirschen, entsteint

Butter + Zucker schaumig rühren. Rum und Salz dazugeben, danach Eier unterrühren.
Mehl + Kakao + Backpulver mischen und ebenfalls zum restlichen Teig geben.
Form fetten, Backofen auf 175 Grad vorheizen, entsteinte Kirschen auf dem Teig verteilen und 25 Minuten backen.

1 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What is 5 + 11 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).