All, Food, The Challenges
Kommentare 14

Kuchen quasi ohne alles

Jewels:Vegan, roh, ohne Zucker, glutenfrei, laktosefrei. Was kann in dem Kuchen noch drin sein?? Luft? Liebe? Ein leerer Teller mit einer Tasse Kaffee ohne Milch? Das klingt nicht gerade nach einem kulinarischen Hochgenuss. Jetzt, nachdem ich soeben mein erstes Stück gegessen habe, ist „Hochgenuss“ zwar immer noch nicht die passende Beschreibung. Aber „so richtig lecker“ trifft es gut. Liz hingegen schwärmte vom Kuchen und war begeistert.

Die Optik war für uns wichtig, weil dieses Rezept der Nachtisch zu einem Menü ist, das wir mit zwei anderen Bloggern für Euch kreiert haben. Unsere Vorgabe war: Sommermenü in Grün.

Es wird aufgetischt:

Als Vorspeise gibt es hammerlecker aussehende Kürbiskernwaffeln mit Spinat-Labneh von Marina von Piroggi. Zum Hauptgang gibt es Gegrilltes Frühlingsgemüse mit grünen Polenta-Carrés und wilden Kräutern von  Claudia & Arne von Food with a View. Spoiler Alert: Fotografiert wie ein Kunstwerk.

Und das Dessert? Das kommt von uns. Warum wir drei Blogs das machen? Na, weil wir alle den German Food Blog Award in der Kategorie „Innovation & Herzblut“ gewonnen haben! So was inspiriert zu einem virtuellen gemeinsamen Abendessen. Wir sind ganz begeistert von den Ergebnissen der zwei anderen und schlagen vor, uns nicht nur virtuell zu treffen, sondern ganz real! Vielleicht klappt es ja mal! Bis dahin essen wir unseren gesunden Kuchen auf und stoßen auf die Gewinner an! Prost!

Kokos-Pistatzie-Liz-4

Und hier das Rezept für unseren gesund-leckeren Kuchen:

  • Boden:
  • 1 Tasse voll entkernte Dattel
  • 35g Kokosflocken
  • 100g geschälte Mandeln, geröstet
  • 100g Pistazien
  • 3 Esslöffel Kokosöl
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • eine Prise Salz
  • Füllung:
  • 2 Tassen Cashew-Kerne, über Nacht in Wasser eingeweicht
  • 4 Esslöffel Kokosöl
  • 250g Kokos-Creme
  • 105 g Kokosflocken
  • Saft von 2 Limetten
  • Abgeriebene Zitronenschale von einer Zitrone
  • 1 Teelöffel Vanille-Aroma
  • 10 Esslöffel Ahornsirup
  • Dekor:
  • Gehackte Pistazien
  • Limette
  • Abgeriebene Limettenschale
  • Kokosflocken
  1. Bereite ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vor.
  2. Vermische alle Zutaten für den Boden in einem hohen Rührgefäß und zerhacke sie mit dem Stabmixer. Bringe den Teig auf das Backpapier und verteile es mit dem Fingern so, dass ein Boden entsteht. Mit den Fingern noch etwas anpressen und dann ab damit in den Gefrierschrank.
  3. Vermische alle Zutaten für die Füllung, wieder mit einem Stabmixer rühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Verteile die Füllung auf den Boden und gebe das ganze nochmal für mind. 4 Stunden in das Gefrierfach. Über Nacht ist noch besser.
  4. Nimm den Kuchen aus dem Gefrierfach, dekoriere ihn, lass ihn kurz antauen und anschließend servieren.

Wir haben das ursprüngliche Rezept hier gefunden.

 

14 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Award!
    Die Fotos sehen schon richtig nach Sommer aus mit dem frischen Grün und auch wenn ich angesichts der Zutatenliste nicht so recht überzeugt bin, scheint der Kuchen zumindest auf den Fotos wirklich lecker auszusehen.
    Einen schönen Sonntag wünscht Euch Flo!

  2. Mmmmh, für diese unglaublich frühlingsschöne Torte, auch noch in zweifacher Ausführung, lassen wir jeden Kuchen „mit alles“ glatt stehen! Zumal mit Pistazie und Limette, da sind wir sofort dabei. – Das war ein großer virtueller Spaß mit Euch Dreien, lasst uns das gern mal analog wiederholen :-). Liebe Sonntags-Grüße von uns! (und merci für das nette Foto-Kompliment 🙂 )

  3. Ach, klingt das schon wieder lecker … und die Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen. Danke, für diese – mal wieder – tolle Inspiration. Ich mit diversen Unverträglichkeiten freue mich über solche Rezepte 😉

    Und Glückwunsch zum Award. Das habt ihr euch sehr verdient!!! Grossartig!!!
    Bei den anderen Blogs werde ich gleich mal stöbern gehen …

    Lieben Gruß, Leena

  4. Hello Liz and Jewels
    How are you both? Apologies if I’m missing a translate button:) Is there a way I can see your lovely recipes and food photography tips in English?

    Thank you
    Rachel

    PS. If you ever need an English voice over artist to voice a translation of any workshop courses or ‚how to‘ I’d love to help.

    • Hi Rachel, no we don’t have a translate button. Sorry….

  5. Michael Nölke sagt

    Hallo ihr beiden,

    seid ihr sicher das der Kuchen in den Gefrierschrank muss ? Dann wäre das ja eher eine Eistorte??
    LG
    Michaelk

    • Lieber Michael, ja, er muss in den Kühlschrank. Vor dem Servieren rausnehmen, kurz antauen lassen und dann servieren.
      beste Grüße, Lisa

  6. I don’t speak your language but these photos and cake are absolutely delicious!!! Pinned 🙂

  7. Kerstin sagt

    Hallo,
    das Rezept liest sich toll. Werde direkt dafür einkaufen.
    Ist Kokoscreme das gleiche wie Kokosmus?
    Liebe Grüße

    • Hallo Kerstin, soweit ich weiß ist Kokosmus wirklich wie ein Mus, wobei die Kokoscreme in einer Dose kommt und wie eine dickflüssige Kokosmilch ist. Jedenfalls habe ich letzteres benutzt. Liebe Grüße, Liz

  8. Viktoria sagt

    Hallo,
    das klingt sehr lecker. Gibt es eine Alternative zu den Datteln?
    Danke,
    Viktoria

    • Liebe Viktoria,
      hmm. ob es eine Alternative gibt? Sicher gibt es die, aber ich weiß gerade nicht ganz was. Denn die Datteln geben die Süße und halten den Boden ja auch zusammen. Wenn Du eine Alternative ausprobierst, gib uns doch mal Bescheid, wie es klappt. Wir sind gespannt!
      Herzlichst, Liz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 14 + 3 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).