All, The Challenges
Kommentare 9

Liz & Jewels meet Backbube

Both
Warum sind Foodblogger eigentlich immer Mädchen? Die bekanntesten Spitzenköche sind doch auch Jungs! Vielleicht liegt es an dem weiblichen Mitteilungsbedürfnis.  Wir erzählen eben gerade darüber, was wir so gezaubert haben und tauschen uns darüber aus, warum der Pudding unten angebrannt ist. Jungs behalten solche Missgeschicke wohl lieber für sich. Es gibt aber einen, der ist anders (Einsatz: Trompete). Er heißt Backbube und ganz eigentlich heißt er auch Markus. Und wie ihr auf seinem Blog Backbube sehen könnt: In der Küche hat er nicht nur the touch, he’s got the looks too! Also wer da noch auf die Rezepte guckt…

 

Wir haben Markus jedenfalls eingeladen, sich mit uns in der Küche und hinter der Kamera zu messen. Quasi eine Dreier-Challenge. Gastfreundlich wie wir sind, haben wir Markus das Rezept auswählen lassen. Das war etwas übermütig, denn der Backbube wählt natürlich nicht irgendwas aus, sondern das so ziemlich längste und komplizierteste Rezept, in der Geschichte dieses Blogs: Birnentarte mit Kardamom-Creme. Hallo! Ich habe hier auch noch ein Neugeborenes zu versorgen! Liz, nonchalant wie sie in der Küche ist, kürzt das Rezept einfach auf ein Drittel runter, lässt die Hälfte weg und ersetzt die andere Hälfte mit dem, was sie zufällig gerade im Kühlschrank hat und dann schmeckt’s natürlich trotzdem super. Aber ich muss schon sagen: Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt! Danke, Markus, dass Du uns so gefordert hast diesmal! Diese 3er-Challenge hat wirklich großen Spaß gemacht!

 

Hier sind jedenfalls unsere Ergebnisse:

 

Liz:

 

Birnentarte

 

Jewels:

 

julia both

 

Markus:

 

Markus Both

 

Abschließend haben wir Markus noch zwei Fragen gestellt, die uns interessiert haben:

 

Markus, Du bist der “Backbube”. Seit wann backst Du und wie bist Du überhaupt darauf gekommen zu Backen und zu Bloggern?
Ich backe eigentlich erst seit letztem Jahr, meist hab ich für Kollegen gebacken und die fanden meine Kreationen so toll, dass ich mir überlegt hatte, darüber zu schreiben. Und so wurde der “Backbube” geboren. Seit dem blogge ich aus tiefstem Herzen und stecke all meine Leidenschaft in den Blog.

 

Wir sind immer riesig-gespannt auf das Ergebnis des anderen, wie war es für Dich mit zwei anderen zu backen und die Bilder im direkten Vergleich zu sehen

 

Ich hab mich erst mal sehr gefreut, als mich Lisa gefragt hatte, ob ich Lust auf eine Challenge mit euch beiden hätte. Und ich war natürlich gespannt, wie ihr das Rezept interpretieren würdet. Da ich euren Blog regelmäßig lese konnte ich es kaum abwarten zu sehen, was für Bilder ihr gemacht habt und ob ihr das Rezept ähnlich gestylt habt wie ich.

 

Und das Rezept für die Birnen-Kardamom-Tarte gibt es hier:
Zutaten (Belag):

• 1 kg kleine Birnen

• 2 EL Zitronensaft

• 1 Zimtstange

• 250 ml Birnensaft

• 750 ml Weißwein

• 180 g Zucker

 

Zutaten (Boden):

• 250 g Mehl

• 125 g sehr kalte Butter, gewürfelt

• 80 g Zucker

• 5 TL Vanillezucker

• Salz

 

Zutaten (Creme):

• 180 g Zartbitter-Schokolade (70%

• 50 g Schlagsahne

• 3 Eier (M)

• Salz

• 2 EL Zucker

• ½ TL gemahlenen Kardamom

Zubereitung

Die Birnen schälen und halbieren. Das Kerngehäuse entfernen. Die Birnen mit Zitronensaft bestreichen, so werden sie nicht braun. Den Birnensaft, den Zucker, den Weißwein und die Zimtstange in einen weiten Topf geben und zu einem Sirup einkochen. Das dauert zwischen 20-30 Minuten. Die Birnen ganz vorsichtig ca 5 min. in dem Sirup pochieren. Den Topf danach vom Herd nehmen, und die Birnen mit dem Sud zusammen über Nacht abkühlen lassen.

Die Zutaten für den Boden rasch verkneten, zu einer flachen Scheibe formen, in Frischhaltefolie einpacken und 30 min in den Kühlschrank stellen. Ofen aus 180 Grad vorheizen.

Die Schokolade hacken und mit der Sahne zusammen über einem heißen Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen, und ab und zu umrühren.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine oder mehrere gefettete Tarteformen legen, den Rand andrücken, den Boden einstechen und 10 min vorbacken.

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker verrühren und unter die erkaltete Sahne-Schokoladen-Mischung rühren. Kardamom dazugeben und vorsichtig den Eischnee unterheben. Die Creme auf dem vorgebackenen Boden verteilen.

Die Birnen aus dem Sirup nehmen, abtropfen lassen und auf der Creme verteilen. Die Tarte/s im vorgeheizten Ofen im unteren Drittel in 10-12 min fertig backen. Danach herausnehmen und noch lauwarm servieren.

——————————————————————————————-

Why are food bloggers mostly girls when there are always so many guys in the kitchen? Maybe because girls have the need to talk more. We like to share our kitchen creations, the good with the bad. Guys seem to be more reserved in that respect… But there is one man in the blogosphere who stands out from the rest. His name (cue: trumpets), is the “Backbube” (= “Baking boy”), a.k.a Markus. See for yourself, he is the full package, talent and looks! Who is going to look at recipes anymore?!
We invited Markus to a baking duel – both in the kitchen and behind the lens! A three-some challenge. To even the playing field we let Markus choose the recipe. Little did we know he was going to choose the most complicated recipe ever to grace the Liz & Jewels: Pear Tart with Cardamom Cream! Hello?!! I have a newborn to look after! 
As nonchalant as Liz is, she cut the recipe in half, lost half of the ingredients and replaced the other half with what she randomly had in her fridge. And yet it tasted amazing! The recipe definitely was worth the effort, because it was really scrumptious! Thank you Markus, for taking the challenging! It was great fun!

 

- Jewels

 

9 Kommentare

  1. Hi ihr beiden,
    Danke für den tollen Beitrag, ich liebe den Satz “In der Küche hat er nicht nur the touch, he’s got the looks too!” – Ihr seid mir ja zwei Charmeurinnen (<- gibts das Wort?)

    Es hat sehr viel Spaß gemacht, mit euch zu "challengen". Ich freu mich schon auf den Kurs mit euch beiden.

    Have a nice weekend,
    hugs & kisses,
    Markus

    • …Danke! Ich glaub das Wort gibt es nicht, ist aber trotzdem eine tolle Wortneuschöpfung!
      Hat Spaß gemacht mit Dir und wir freuen uns auf Januar! Liebe Grüße.

  2. Die Ergebnisse sehen super lecker aus, alle drei :)! Und alle richtig schön angerichtet :) Den Blog vom Backbuben lese ich schon länger und auch sehr gerne :)
    Diese 3er Challenges finde ich immer (natürlich auch, wenn ich selber beteiligt bin ;)) toll und würde mich freuen, wenn weitere kommen :)
    Lg Ronja

    • 3er-Challenges machen uns auch Spaß, danke für’s Feedback! Liebe Grüße!

  3. Hm, sieht sehr lecker aus. Schokolade und Birne passt ja immer gut zusammen.
    Ich finde die 3er Challenges auch immer sehr interressant, vor allem weil jedes Mal ganz unterschiedliche Ergebnisse dabei herauskommen.
    Liebe Grüße

  4. Kristina sagt

    Hallo,

    bin gerade dabei das leckere Rezept nachzubacken.
    Nur ne Frage habe ich- ist es normal, dass der Teig vom Boden so bröckelig ist?
    Er wartet gerade im Kühlschrank, aber das ausrollen wird mit Sicherheit sehr abenteuerlich…

    Lg

    • ja, bei mir war er auch bröselig (nur beim Backbuben schien er perfekt zu sein!). Ich habe etwas Eiswasser und etwas mehr Butter hinzugefügt.
      Berichte mal, wie es geklappt hat! VG Liz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

What is 5 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).