All, Food, Tips
Schreibe einen Kommentar

Schnee und Schokolade. Mehr braucht man kaum am 2. Advent

Liz:Es ist kaum zu glauben! Es schneit. Dicke, weiße Flocken. Richtig viel. Nicht nur so eine Mischung aus Schneegriesel und Regen. Nein. Es hat heute so viel geschneit, dass wir einen riesigen Schneemann in unserem Garten gebaut haben. Das ging hier im Flachland das letzte Mal vor Jahren. Aber die Sehnsucht nach Schnee ist irgendwie doch immer da. Auch wenn man weiß, dass Schnee im Alltag gar nicht so praktisch ist. Und wenn man erwachsen ist, ist es schon mal garnicht immer so doll. Denn sobald es Schnee gibt, muss man die Bürgersteige vom Schnee befreien, damit keiner fallen könnte, man muss sich mit ängstlichen Autofahrern abgeben, die meinen, dass es im Flachland eh nicht schneien wird und deswegen mit Sommerreifen durch die Stadt schleichen und den eh schon stressigen vorweihnachtlichen Verkehr zusammenbrechen lassen. Ja, all das weiß ich und ärger mich auch, aber trotzdem stand ich heute mit meiner Tochter an der Fensterscheibe, nachdem wir vollkommen durchnässt vom Schnee wieder drin waren und staunten einfach nur, weil es draußen so still und schön war und einfach nicht aufhören wollte zu schneien. Immer wieder ist sie ans Fenster gelaufen, um sichergehen, dass der Schnee auch noch da ist und nicht auf einmal weg.

Drinnen war es dann noch gemütlicher, wir zündeten das 2. Licht am Kranz an und ich fühlte mich ziemlich vorweihnachtlich. Und so kamen die Espresso-Brownies gerade recht. Viel muss ich dazu nicht schreiben. Sie sind köstlich-schokoladig und ganz einfach zu machen. (Allerdings für Kinder nicht geeignet mit dem Espresso, aber manchmal muss man sich ja auch was als Erwachsener gönnen: Schneemann für’s Kind und Espresso für die Großen!)

Macht es euch gemütlich und genießt die Vorweihnachtszeit. Ob mit oder ohne Schnee, aber vielleicht mit leckren Brownies.

Espresso-Brownies
300 g Zartbitter-Schokolade (ich hab „Feine Bitter“ von Vivani genommen)
150 g Butter
6 Eier
5 EL starker Espresso
1 TL Vanille-Extrakt
150 g Mehl
1 TL Backpulver
Prise Salz
50 g Backkakao-Pulver (gesiebt)
200 g brauner Muscovado-Zucker
100 g weißer Zucker

Eine Backform (etwa 30 x 30 cm) buttern und den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Schokolade mit der Butter in einen Topf geben und auf niedriger Temperatur unter Rühren schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Eier, Espresso und Vanille-Extrakt einrühren. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten mischen und die Butter-Schokolade-Mischung langsam einrühren. Den Teig in die Backform füllen und im Backofen etwa 25 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen und (wer mag) mit Vanille-Eis servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 15 + 2 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).