All, The Challenges
Kommentare 3

Lasst euch überraschen…

Liz:Ostern steht vor der Tür und wir haben uns diesmal etwas anders „gechallenged“! Statt eines Rezepts, das wir sowohl in Brooklyn, als auch in Münster kochen, backen, stylen und fotografieren, haben wir uns diesmal einfach das Thema „Ei“ auferlegt. Da konnten wir alles machen was wir wollten. Ob süß oder herzhaft, aufgeschlagen oder verquirlt… Ich bin gespannt was Jewels dazu wohl einfällt! Was das ist, seht Ihr am Dienstag!

Ich jedenfalls bin das Thema süß angegangen und hab mich mal selbst herausgefordert. So mit Spritzbeutel und viel Schoki-Sauerei in der Küche…. Zwischendurch hab ich auch mächtig geflucht, weil ich die verquirlten Eier in die zu heiße Schokolade einrührt hab und es dann stockte, so dass ich alles neu machen musste! Zu dem Zeitpunkt wollte ich aufgeben und alles hinwerfen, bin aber froh, dass ich es nicht gemacht habe. Denn das Gesicht meiner (unwissenden) Tochter, die später auf eins der Eier klopfte, es pellte und statt des Gewohnten Weiß einen heißgeliebten Schooookoooo-Kuchen entpellte, war die Arbeit alle mal wert! Wer also seine Liebsten an Ostern überraschen möchte, sollte sich die Mühe mit dem Kuchen im Ei machen!

brownie-egg-liz1

Und so geht’s: Mit einem Eier-Piekser mehrere kleine Löcher in die Schale pieksen und vorsichtig mit den Fingern ein etwa daumendickes Loch abpellen. Mit dem Ende eines Löffels das Eigelb im Ei zerstechen, damit es herausfliessen kann. Dann die Eier in eine Schale entleeren und unter fliessendem Wasser vorsichtig ausspülen. In eine Schüssel Wasser geben und die Eierschalen etwa 30 Minuten wässern, dabei die Eier mit Wasser füllen, damit sie unten bleiben. Sie anschließend mit dem Loch nach unten auf einem Küchenpapier trocknen lassen. In die Mulden einer Muffinform Alufolie drücken und auskleiden, damit die Eier aufrecht stehen können. Den Teig vorbereiten (s.u.) und in einen Spritzbeutel füllen. Die Tülle des Spritzbeutels muss dabei in die Öffnung der Eier füllen. Die Eier bis zur Hälfte auffüllen und backen. Wenn der Teig während des Backens aufgeht und überfließt, kann man ihn nach dem Backen noch im warmen Zustand wegnehmen.

Brownie-Eier
(für 8-10 Stück)
75 g Zartbitterschokolade
75 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
85 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Schokolade mit der Butter in einen Topf geben und bei sehr niedriger Hitze schmelzen. Den Zucker und die Eier dazugeben und gut verrühren. In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, Kakao und Salz mischen und unter die geschmolzene Schokolade rühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in die Eier füllen (s.o.) und etwa 15 Minuten backen. Wenn Teig über ist, der nicht in die Eier passt, kann man ihn einfach in eine separate Form füllen und ebenfalls backen.

 

3 Kommentare

  1. wow das ist ja eine tolle Idee….werde ich an Ostern mit meinen beiden Mädels auch machen die flippen bestimmt aus…freu Danke für das tolle Rezept
    Liebe Grüße
    Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 7 + 5 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).