All, Tips
Werbung
Kommentare 1

Bye Bye Winter – eine wärmende Kürbis-Süßkartoffel-Suppe zum Abschied

Liz:Meine Güte war das kalt in den letzten Wochen! Dabei sieht man in den Läden überall Osterhäschen in allen Bonbonfarben dieser Welt sitzen, in den Blumenläden locken Frühjahrsblüher den Frühling an und in den Schaufenstern hängen schon Sommerkleider! Aber draußen waren es minus 10 Grad! Das passt doch nicht.

Macht nix, fand ich, denn solang es trocken ist, kann man mit klarem Himmel und Sonne die Kälte gut aushalten. Und statt Frühjahrsblüher draußen zu pflanzen, haben meine Tochter und ich uns ein bisschen eingeigelt und schöne Dinge drinnen gemacht. So haben wir zum Beispiel das Basteln von PomPoms für uns entdeckt und nachdem wir die üblichen bunt-gemischten Puschel herstellten, gingen wir über zum nächsten Level und haben richtige Tiere gemacht! Entstanden sind vor Allem ganz süße Pandabären. Nach ein bisschen Übung (und Web-Tutorials) hat man den ‚Dreh‘ raus und die Ergebnisse sind echt toll. Und was hab ich noch gemacht? Ich hab meiner Leidenschaft für schöne Keramik gefrönt und meinen Requisiten-Keller in Ordnung gebracht! Das war etwas, das ich schon lange machen wollte, denn nach zwei Kochbuch-Shootings in den letzten Monaten, sah es dort dementsprechend chaotisch aus. Es wurden nicht nur neue Regale aufgestellt, sondern auch ganz viel entsorgt bzw. in Kisten für Oxfam oder andere wohltätige Einrichtungen geräumt. Einiges wurde auch weggeschmissen – meine Güte, was für ein befreiendes Gefühl! Kennt ihr das?

Auf einmal gibt es auch viel mehr Luft in meinem Lager! Das ist zwar schön, aber auch sehr verlockend. Denn als ich online bei Flinders stöberte und diese wunderschöne Keramik von fermLiving sah, machte mein Herz einen kleinen Satz und mein Bauch sagte mir „Jetzt ist ja auch wieder mehr Platz in den Regalen….“ 😉
Ein paar Tage später klingelte auch schon der Postmann und brachte mir ein Päckchen mit diesen tollen Suppentassen und dieser entzückenden kleinen Karaffe. Bei den Temperaturen lag es nahe, darin etwas Wärmendes zu servieren. Es wurde eine leckere Kürbis-Süßkartoffel-Suppe mit knusprigen Kürbiskernen on top.

So, lieber Winter. Jetzt hab ich Dir ein letztes Mal Tribut gezollt. Nun ist es aber an der Zeit Platz zu machen für den Frühling und für die Blümchen, Häschen und Kleidchen auf die wir alle ganz große Lust haben! Oder wie seht ihr das?

Die Keramik wurde mir von Flinders zur Verfügung gestellt und somit enthält dieser Beitrag Werbung. Inhalt und Meinung des Beitrags sind dennoch persönlich und unbeeinflusst.

Kürbis-Süßkartoffel-Suppe
1 Hokkaido Kürbis
400 g Süßkartoffeln
2 große Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 daumengroßes Stück Ingwer
2 EL Rapsöl
100 ml Orangensaft
ca. 750 ml Gemüsebrühe
2 Handvoll Kürbiskerne
200 ml Kokosmilch
¼ TL gemahlene Kurkuma
¼ TL gemahlener Kreuzkümmel
¼ TL gemahlener Koriander
1 Prise Zimt
1 Prise gemahlener Kardamom
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Kürbis waschen, putzen, entkernen und klein schneiden. Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Schalotten, Knoblauch und Ingwer schälen und würfeln.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die Schalotten darin ein paar Minuten glasig anschwitzen. Süßkartoffeln, Kürbis, Knoblauch und Ingwer zugeben und einige Minuten mitbraten. Alles mit Orangensaft ablöschen und diesen komplett reduzieren lassen. Die Gemüsebrühe zugießen, aufkochen und alles ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich sind.

Währenddessen die Kürbiskerne in einer Pfanne mit etwas Öl unter häufigem Rühren goldbraun rösten und salzen.

Die Suppe mit einem Mixstab fein pürieren. Sollte sie zu dick sein, noch etwas Brühe zugießen. Die Kokosmilch einrühren (wer mag, behält 4 TL zum Garnieren zurück) und die Suppe mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Kardamom, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Auf vier Suppenschüsseln verteilen und mit gerösteten Kürbisernen und nach Belieben Kokosmilch und garnieren und servieren.

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 10 + 12 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).