All, The Challenges
Kommentare 2

Erbsensuppe mal so deftig wie bei Omma

Jewels:Vor ein paar Tagen sind wir aus unserer Wohnung in Brooklyn ausgezogen. Dort hatte ich die beste Nachbarin der Welt, die ich so sehr vermissen werde. Sie hat eine Tochter in Clementine’s Alter und wir haben fast täglich was zusammen gemacht – gekocht, Cocktails getrunken, gemeinsam an unseren Karrieren geschliffen…

Mindestens drei Mal die Woche gibt es bei Kristen „crockpot“ zum Abendessen. Das ist immer irgendeine Art von Eintopf, bei ihr immer mit Fleisch, deswegen hatte ich das nie probiert. Ich war eh in dem Glauben, dass Essen, was 8 Stunden lang in einem Topf vor sich hin kocht, keine wertvollen Nährstoffe mehr haben kann. Der Topf steht auch nicht auf dem Herd, sondern ist in die Steckdose eingestöpselt. Nichts, womit ich groß geworden bin, deswegen hatte ich immer nur skeptische Blicke.

Einmal hat sie Erbensuppe im Crockpot ohne Fleisch gemacht. Ich habe einen kleinen Löffel getestet und war überrascht, wieviel Geschmack da drin steckt! Herr Google sagte mir dann, dass wegen der niedrigen Temperatur da schon noch ziemlich viel Gesundes drin steckt, also habe ich mir den Pott mal bei ihr ausgeliehen. Meine liebe Guete, was man damit alles machen kann. Mein lieber Ehemann hat mir so einen Schongarer, wie sie in Deutschland heißen, nun zu Weihnachten geschenkt, deswegen steht meiner Niedrig-Temperatur-Kocherei jetzt nichts mehr im Wege.

Das beste ist: Ich schnibbel da morgens einfach meine Zutaten rein und wenn ich abends nach Hause komme, ist das Essen fertig – quasi ohne dass ich das Gefühl habe, gekocht zu haben. Natürlich steckt da jetzt kein knackig frisches Gemüse mehr drin. Es ist eher so gemütliches, rustikales Essen, wie damals bei Oma.

Übrigens kommt jetzt noch der beste Tipp für alle fleischvermissenden Vegetarier (hat Eric von Times They Changin‘ mir gegeben): Mit ein paar Spritzern ‚Liquid Smoke‚ schmeckt die Erbsensuppe, als sei da Rauchwurst drin. WAHNSINN.

Erbsensuppe-Zutaten-Liz

Erbsensuppe
für 6-8 Personen

2 kleine gewürfelte Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Olivenöl
ein paar Zweige frischer Thymian
1 Liter Gemüsebrühe
700 ml Wasser
500g getrocknete Erbsen
4 Karotten, geschält und gewürfelt
2 Loorberblätter
ein halber Teelöffel „Liquid Smoke“
Salz und Pfeffer

Einfach alles in den Schongarer werfen und diesen für ca 8 Stunden auf niedriger Stufe oder ca 6 Stunden auf hoher Stufe anstellen. Die Loorberblätter vor dem Servieren noch rausfischen. Zwischendurch umrühren ist erlaubt, aber nicht nötig.

 

2 Kommentare

  1. Ines sagt

    Klingt lecker.
    Als Alternative zu Liquid Smoke nehme ich gerne 2–3 getrocknete Steinpilzstücke für alle deftigen Gerichte, in die normalerweise Speck für den Geschmack gehören würde und für dicke Tomaten- oder Bohnensuppen geht ganz hervorragend Pimentón de la Vera (geräuchertes Chili-/Paprikapulver).

  2. Hallo ihr Lieben,
    ein wunderbar deftiges Rezept eure Erbsensuppe. Bei mir darf ja auch eine Wurst rein, aber mit dem „Liquid Smoke“ habt ihr mich jetzt neugierig gemacht. Wird ausprobiert.
    Viele liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 13 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).