All, The Challenges
Kommentare 3

Hallo? Wir sind dann mal wach.

Jewels: „Ohne Kaffee komm ich morgens nicht in die Gänge“. Den Satz hab ich noch nie gesagt. Ich hab noch nie Kaffee getrunken und bisher auch nichts vermisst. Als damals in der Schule irgendwann alle von Kakao auf Kaffee umgestiegen sind, hab ich das auch mal probiert. Aber mir hat der weder geschmeckt, noch gemacht, dass ich mich gut fühle. Im Gegenteil: Von Kaffee wird mir ganz anders, eher so wie ich mir einen schlechten Drogenrausch vorstelle: Ich spüre, wie mein Blut fließt, mein Körper wird zittrig, ich kriege riesigen Wasserdurst und kann mich auf nichts mehr konzentrieren. Selbst mit ganz viel Milch ist das so, hab’s immer mal wieder probiert. Aber da ich auch gut ohne den Kaffeegeschmack leben kann, hab ich es mittlerweile aufgegeben. Ich bin einfach kein Kaffeetrinker. Ich trinke VIEL lieber Kakao. Und da muss es dann auch richtig guter sein: Nicht zu viel Zucker, schön schokoladig, cremig… Da geht bei mir der angenehm sanfte Drogenrausch los. Was mir dabei natürlich fehlt, ist das morgendliche Koffein. Und bei einer einjährigen Tochter, die um 6:30 Uhr MAMI ruft, wäre ein anregender Wachmacher-Effekt schon praktisch.

Ich habe entdeckt, dass es dafür jetzt eine Trinkschokolade von koawach gibt, die Guarana enthält. Das ist eine koffeinhaltige Pflanze aus Brasilien. Den Kakao gibt’s in verschiedenen Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Zartbitter oder Chili. Zum Trinken mag ich am liebsten Zimt-Kardamon. Zum Backen wollte ich mit Liz mal die Chili-Variante ausprobieren. Dafür haben wir uns ein Rezept für Wachmacher-Kekse überlegt. Ich hab sie auch Erwachsenen-Kekse genannt, weil die für Clementine natürlich tabu waren. Die kleine Maus ist mir schon energiegeladen genug!

koawachLiz1

Hallo-Wach-Kekse mit Chili

100 g Zarbitter-Schokolade
50 g Butter
2 Eier
75 g Zucker
125 g Mehl
1/2 TL Backpulver
3 EL Chili-Kakao-Pulver (zB von koawach)

Die Schokolade mit der Butter in einem Topf auf kleiner Flamme schmelzen und etwas auskühlen lassen. Die Eier hineinrühren. In einer anderen Schüssel Zucker, Mehl, Backpulver und Kakao-Pulver mischen, zur Schoko-Butter-Masse geben und gut verrühren. In den Kühlschrank geben und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Zwischen den Handflächen etwa walnußgroße Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im Backofen für 8-10 Minuten backen.

koawachjewels2

 

koawachLiz2

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 12 + 14 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).