Food, The Challenges
Kommentare 26

We love pasta

Liz:Der Dezember ist ja wirklich schrecklich was den Konsum von Süßkram betrifft. Da wacht man morgens auf, nimmt sich vor „heute ess ich aber ganz bestimmt nix Süßes!“ und wie lang hält der gute Vorsatz dann? Da kommt der eine mit Kuchen an, die andere mit nem Nikolaus, hier liegen Lebkuchen und dort was anderes. Schon ist der morgendliche gute Vorsatz im Eimer. Deswegen gibt’s jetzt mal was Herzhaftes. Mit viel Tomaten, Knoblauch und Kräutern und noch mehr Parmesankäse!
Es gab letztes Wochenende „Pasta mit ofengerösteter Tomaten-Sauce“. Mal ein echtes Kontrast-Programm zum Essen sonst in der Weihnachtszeit. Musste auch mal sein. Hat mich an hübsche Sommerabende erinnert, wo die Familie bis spät draußen sitzt und den Grillen beim Zirpen zuhört. Ach, warum stecken wir bloß mitten im Dezember fest?

Für dieses Essen hab ich Pasta verwendet, die ich kürzlich entdeckt habe. „Garofalo“ heisst sie und hat eine ganze Vielzahl von verschiedenen Sorten. Super-lecker. Die Form der Nudel, die ich hier gewählt habe, heißt „Radiatori“. Da ist der Name sozusagen Programm, denn im Italienischen heißt das ‚Heizkörper‘. Mit den Zwischenräumen und Erhebungen ist die Form perfekt für alle Saucengerichte und ‚heizt‘ uns auch im Winter schön ein! Und für alle Pasta-Fans: Wir verlosen ein tolles Pasta-Paket! (Alle Infos dazu weiter unten).
Pasta-Liz1
Meine Tochter fand es extrem lustig, dass diesmal die Kamera und ich mal AUF dem Tisch stehen durften! Ich habe ihr dann mit Engelszungen erklärt, dass ich das heute mal ausnahmsweise darf. Und nur ich! Und nur ausnahmsweise! Ja, klar. Ist bestimmt angekommen bei ihr! Danach schmeckte die Pasta aber nicht weniger lecker, sondern einfach himmlisch. Und die guten Vorsätze bzgl. des Süßkrams nehm ich mir dennoch täglich vor. Kann ja nicht schaden….
Pasta-Tomatoes-LizPasta mit ofengerösteter Tomaten-Sauce
(für 3 Personen)
750 g Tomaten
2 Knoblauchzehen
einige Zweige Thymian
125 ml Rotwein
einige Blätter Basilikum
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer
350 g Pasta
Ricotta und Parmesan

Die Tomaten in eine ofenfeste Form mit den geschälten Knoblauchzehen und einigen Zweigen Thymian geben. Bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen, bis die Schalen dunkel sind und abplatzen. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Häute und Strunke entfernen und die Tomaten in einen Topf mit 100 ml Rotwein, einigen gehackten Basilikumblättern und Zucker geben. 15 Minuten einköcheln lassen. In der Zwischenzeit die Pasta nach Packungsanweisung kochen und das Wasser anschließend abgießen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Pasta gießen. Alles gut durchmischen. Auf Teller verteilen und mit viel geriebenem Parmesan und Klecksen von Ricotta servieren.


Sponsored Post: Dieser Artikel ist in Kooperation entstanden.  Inhalt und Meinung des Beitrages sind dennoch persönlich und unbeeinflusst.

Teller: Broste Copenhagen.

26 Kommentare

  1. Birgit sagt

    Mein liebstes Pasta-Gericht ist Spaghetti Carbonara, ohne Sahne und Kochschinken 😉 Ich habe es in einem kleinen Lokal in Berlin gegessen und koche es seitdem bestimmt einmal im Quartal… Mein Süßer liebt es genauso wie ich 🙂

  2. Beck Rosemarie sagt

    Non basta mai colla pasta!!!
    Für Pasta hüpf ich gerne in den Lostopf. Einen schönen Advent, lg,
    Rosemarie

  3. Liza-Marie Guckenberger sagt

    Ich liebe Pasta mit Kirschtomaten, Knoblauch und Parmesan! Ganz einfach aber unfassbar lecker! 🙂
    Tolle Aktion! LG Liza

  4. Verena sagt

    Ich liebe Scampi e spinacchi bei Vapiano. Am liebsten nehme ich dazu die Campanelle.
    Auch zu Hause habe ich sie schon einmal nachgekocht und es war superlecker! Mit dem frischgeriebenen Parmesan bekommt der Geschmack noch das Tüpfelchen auf dem iPunkt.
    Leider bin ich aus Österreich, versuch mein Glück aber trotzdem! 😉

  5. Anna sagt

    Mein liebstes Pastagericht ist Spaghetti Vongole. Das ist Urlaubserinnerung pur!

  6. Hallo ihr Lieben, das sieht unfassbar lecker aus und ich bekomme direkt hunger auf meine Lieblingspasta, die ich mir direkt machen werde. Ich liebe Chorizo zur Pasta in einer schöne cremigen Tomatensauce mit ganz viel Parmesan.

    Viele Grüße
    Claudi

  7. steffi m. sagt

    Oh sieht das lecker sus. Am liebsten mag ich pasta mit spinat und knoblauch. Ab und an muss es aber auch eine klassische bolognese sein.über das nudelpaket würde ich mich jedenfalls sehr freuen.
    Danke fur das give away.
    Liebe grüße
    Steffi m.

  8. Tanja sagt

    Ich liebe Pasta in jeglicher Form. Eines meiner liebsten Rezepte ist jedoch. Spaghetti mit einer Tomaten-Ricotta Gemüse Soße. Zum ersten mal hab ich dieses Gericht vor Jahren mit lieben Kommilitonen Studentenwohnheim gekocht und gegessen ?

    Liebe Grüße
    Tanja

  9. Leonie Kühr sagt

    Ich finde, dass es nichts besseres als ganz simple Pasta aglio et olio gibt. Geröstete Pinienkerne und ordentlich Parmesan drüber und schon steht eines meiner Lieblings-Nudelgerichte auf dem Tisch. Da kommt die Nudel an sich auch richtig schön zur Geltung – erst recht wenn es so gute Pasta, wie die von Garofalo ist 🙂

  10. Franziska Wagner sagt

    Mein liebstes Pasta Gericht ist Rucola-Spaghetti mit Knoblauch, Zwiebeln, Chili, getrockneten Tomaten und Schafskäse. Das ist mein Standard-Wohlfühl-Rezept, welches ich auch gerne mal spontan für Gäste koche. Meine Freunde in Finnland, Schweden, Argentinien, Brasilien und natürlich Deutschland habe ich schon damit verwöhnt… Es ist wahrscheinlich das Rezept, was ich schon am meisten weitergegeben habe 🙂

  11. Julia sagt

    Seit meinem Auslandssemester im italienischen Ferrara liebe ich Cappellacci di Zucca, eine Art Tortellini gefüllt mit Kürbis und Parmesan. Dazu schmeckt am besten ein Ragù (lang gekochte Hackfleisch-Soße mit viel Rotwein), aber auch die vegetarische Variante mit Salbeibutter ist ein Gedicht. Obwohl es wirklich aufwendig ist, die Cappellacci alle mit der Hand zu formen, lohnt es sich wirklich und jeder ist beeindruckt von der wunderbaren Geschmacks-Kombi. Mehr Italien geht nicht 🙂

  12. Laura Davina sagt

    Pasta kommt bei mir viel zu selten auf den Tisch – aber wenn, dann ganz klassich: mit einem feinen Pesto oder einer vegetarischen Bolognese, fein!
    Liebe Adventsgrüße!

  13. Sonja sagt

    Hallo ihr Lieben,
    ich liebe Pasta mit einer Tomaten-cremefraiche Sauce, Ananas und Schinken. Das habe ich das erste Mal für meinen Freund und seinen Papa gekocht. Wir waren begeistert und gerade bekomme ich so große Lust drauf, dass ich es diese Woche noch kochen muss 🙂
    Liebe Grüße von Sonja

  14. Franka sagt

    Jedes Jahr überlege ich auf ein Neues, was man der Verwandtschaft schenken könnte. Mal selbstgemachte Kekse, mal aufwändige verzierte Pralinen oder eigens gestaltete Kerzen… Dieses Jahr hatte ich aber ähnlich wie ihr, die Nase voll von Süßkram. Was also schmeckt jedem und ist gut vorzubereiten? Klar- die Wahl fiel schnell auf Nudeln! 🙂
    Also hab ich mich dazu entschieden Nudeln selbst zumachen und diese in Weihnachtsformen auszustechen. Nun habe ich lauter Sternchen-Nudeln, Elch-Nudeln und Tannenbaum-Nudeln. Dazu verschenke ich leckere selbstgemachte Pesto: Ganz klassisch mit Basilikum, Pinienkernen und Parmesan, aber auch eine Variante mit Walnüssen und getrockneten Tomaten. Super jummy und für jeden Geschmack was dabei.
    Wie ihr seht- ich bin ein echt Pasta Fan- vor allem wenn sie wie selbstgemacht schmecken. Daher würd ich mich sehr über euer Geschenk freuen 🙂

    Schöne Weihnachten!
    Franka

  15. Steffi sagt

    Pasta esse ich am Liebsten bei meinem kleinen Lieblingsitaliener um die Ecke. Wenn ich es dort aber nicht hinschaffe und es mir Zuhause gemütlich mache, brate ich gemischte Pilze mit Speckwürfeln in (viel) Butter an, würze mit Salz und Pfeffer und gebe Thymianzweige dazu. Abgelöscht wird es mit Portwein, Balsamico und Tamari-Sojasoße. Und damit’s sich auch richtig lohnt, kommt zum Schluss noch mehr – allerdings braune – Butter hinzu.
    Mit Parmesan und einigen Rucolablättern serviert, schmeckt es perfekt. Und wegen der ganzen Pilze ist es auch noch seeeehr gesund – zumindest ein bisschen 😉

    Liebe Grüße
    Steffi

  16. Vivi sagt

    Mein liebstes Gericht ist Lasagne, zählt das auch zu Pasta? 😀 Wenn, dann aber die richtige Version mit Bechamelsoße und allem drum und dran. Leider kommt es nicht so oft auf den Tisch, da es ja doch etwas aufwändiger ist. Wenn es schnell gehen soll, liebe ich auch Pasta (am besten Linguine) mit Pilzen und Walnüssen in gebräunter Butter und Parmesan. Klingt und schmeckt so edel, geht aber super schnell!
    Liebe Grüße,
    Vivi

  17. Aktuell lieben ich eine Butter-Zitronen-Sauce mit Parmesan – super lecker. Sch,eckt nach Sommer und Meer. Da wir hier noch einen kleinen Mitesser haben, gibt es meist kleine Hörnchennudeln.

    Merry Christmas!?

  18. Lena sagt

    Nicht besonders originell, aber super lecker: Lasagne. Wir haben gerade gestern ein neues Rezept ausprobiert und es war himmlisch 🙂

  19. Walburga (Wally) Selter sagt

    Mein liebstes Pasta-Gericht sind Penne Rigate mit frischer Tomatensauce,
    Gekocht von meinem lieben Mann, mit frischem Knoblauch, Schalotten,
    Frischem Basilikum und viel Liebe.
    Liebe Grüße aus Luxembourg
    Wally

  20. Julia sagt

    am liebsten habe ich one pot pasta mit zwiebeln knoblauch tomaten basilikum einem schuss sahne und ordentlich parmesan, da ist es richtig schön cremig

    LG Julia

  21. Barbara sagt

    Nudeln gehen immer … unsere 5 Kinder lieben sie in allen Variationen … besonders gerne mit selbstgemachtem Pesto und vielen Pinienkernen … aber auch die klassische Bolognese, die ich immer gleich als Riesen-Portion den ganzen Tag auf dem Herd schmoren lassen (der Rest wird dann für die schnelle Küche eingefroren) wird gerne genommen … und wenn´s mal ganz schnell gehen muss, dann gibt´s Nudeln, die kurz mit Butter, Salz und Olivenöl in der Pfanne geschwenkt werden und dann mit frisch geriebenem Parmesan auf den Teller kommen.
    Das Rezept von Liz werde ich in den Ferien bestimmt auch mal ausprobieren … mmh!
    Ein frohes und entspanntes Fest, Barbara

  22. Franzi sagt

    Mein liebstes Pasta Gericht? Ganz klar! Linguine mit Rosenkohl, getrockneten Tomaten und viiiiiel Parmesan.
    Wo gegessen? Natürlich zuhause bei Mama 🙂
    Der Trick dabei ist es, den Rosenkohl in einzelne Blätter zu zerteilen. So schmecken die enthaltenen (gesunde!) Senföle nicht so stark hervor und auch Kohlverschmäher schmeckt es.
    Frohe Weihnachtsgrüße,
    Franzi

  23. Juli sagt

    Mein liebstes Pasta-Rezept stammt aus einem Film. Der Protagonist kocht es für seinen Gast. Ein sehr leckeres Sugo mit viel Knoblauch, Wein, Zuccini und Fenchelsalami.
    LG und schöne Weihnachten

  24. Marja sagt

    Die beste Pasta habe ich im Bestialisch in Bremen gegessen, mit Pfirsich, Maracuja, Parmaschinken und Ruccola.
    Unvergesslich!
    Die Pastafirma habe ich im Herbst in Rom entdeckt, tolle Auswahl!
    Alles Gute für 2016

  25. Petra sagt

    Spaghetti mit Gorgonzolasosse. Gab es immer beim Stammitaliener. Der wurde immer schlechter, weil der Inhaber gewechselt hat. Jetzt nach mehreren Jahren den Koch in einem anderen Restaurant wiedergefunden. …und wieder gibt’s leckere Pasta wie früher!

  26. susanne sagt

    Pasta geht wirklich immer. Unsere Weihnachtsfeier fand bei einem kleinen schnuckligen Italiener statt. Mit drei Gängen frischer Pasta – ein Traum. Ravioli mit Schwertfisch, Tagliatelle mit Gemüse – die Beste die ich je hatte.

    Wenn es schnell gehen muss gibt es bei uns Pasta mit pesto und ganz viel Parmesan 🙂 bei mehr zeit genießen wir es auch die Nudeln frisch zu machen mit Estragonschaum und Perlhuhn.

    Ein tolles 2016!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 11 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
To be able to proceed, you need to solve this simple math (so we know that you are a human).