All, Food, Our Books, Tips
Werbung in eigener Sache

Wir laden ein zum Weihnachtsbrunch (und haben auch noch was zu verschenken!)

Liz:Nun wird es langsam was mit der gemütlichen Zeit. Dieses Wochenende fuhr ich das erste Mal seit Langem durch graues, nieselndes Wetter. Es war kalt und naß. Eigentlich Wetter zum Beschweren. Aber irgendwie fühlte ich mich garnicht nach Beschweren. Abends hatten wir Gäste eingeladen und ich freute mich richtig auf’s Einkaufen, Kochen, Essen im Kerzenschein und gute Gespräche. Ich spürte richtige Vorfreude auf die gemütliche Zeit, die wir somit einläuteten. Jetzt ist es auch nicht mehr zu früh für weihnachtliche Deko: Die kleinen Weihnachtsbäume sind aufgestellt, überm Esstisch hängen glitzernde Sterne und der Eukalyptus duftet in der Vase. Also gab es so garkeinen Grund zum Beschweren. Da machte das nieselnde graue Wetter auch nichts. Denn drinnen ist jetzt die Zeit, um es sich gemütlich zu machen. Mit meiner Tochter und den Kindern basteln wir jetzt schon um die Wette. Die Weihnachtsgeschenk-Produktion ist im vollen Gang und ich freu mich richtig auf die Jahreszeit, die jetzt kommt!

Dann ist jetzt ja auch endlich die richtige Zeit für unsere Bücher: Denn Weihnachtsbücher haben wir ja schon so einige gemacht. Deswegen hab ich heute gedacht, ich such zwei Rezepte aus unserem neuesten Buch New York Christmas Brunch“ raus, die ich gern mit euch teilen möchte. Ausgesucht habe ich die Espresso Brownies und die Hash-Brown-Waffeln mit Kaviar und Frischkäse, um so richtig in weihnachtliche New York-Stimmung zu kommen.Damit kann man schon mal getrost und ohne Stress zum Weihnachtsbrunch einladen.

Freude am Schenken mit einem tollen Giveaway-Paket

Bei zwei Rezepten belassen wir es heute aber nicht. Als besonderes weihnachtliches Schmankerl, haben die tollen Menschen vom Hölker und Coppenrath Verlag uns noch ein paar schöne Dinge zusammengestellt, die wir heute in zwei Gewinnpaketen im Wert von knapp 60,00 Euro an euch verlosen möchten! Alle Infos dazu gibt es am Ende dieses Posts.

Hier aber erstmal die Rezepte:

Hash-Brown-Waffeln mit Kaviar und Frischkäse
Für 4 Personen (bzw. 8–10 belgische Waffeln)

ZUTATEN:
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine Schalotten
2 Eier
1 EL Rapsöl
2 EL Mehl
Meersalz
Cayennepfeffer
Paprikapulver (edelsüß)
½ Bund Schnittlauch
200 g Doppelrahm-Frischkäse
150 g Naturjoghurt
(3,5 % Fett)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
50 g Lachskaviar (ersatzweise anderer Kaviar)

Außerdem:
Rapsöl zum Ausbacken
Waffeleisen

Die Kartoffeln schälen und mithilfe der Küchenmaschine oder einer Reibe grob raspeln. Die geraspelten Kartoffeln in eine Schüssel mit Wasser geben, damit die Stärke abgespült wird (so werden sie schön knusprig). Die Kartoffeln in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, dann in ein sauberes Küchentuch geben und auch die restliche Flüssigkeit gründlich ausdrücken. Die ausgedrückten Kartoffeln wieder in eine Schüssel geben. Die Schalotten schälen und sehr fein hacken. Schalotten, Eier, Öl und Mehl zu den Kartoffeln geben und alles gut miteinander vermengen. Die Hash-Brown-Masse kräftig mit Meersalz, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen. Das Waffeleisen mit etwas Rapsöl einpinseln und erhitzen. Dann die Hash Browns darin ausbacken, bis sie goldbraun und knusprig sind. Das dauert je nach Waffeleisen ca. 7 Minuten. Den Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden. Mit Frischkäse, Joghurt und etwas Salz und Pfeffer verrühren. Die Hash-Brown-Waffeln mit Frischkäsedip und Kaviar servieren.

Espresso-Brownies
Für 1 eckige Backform (ca. 24 x 24 cm) bzw. 9 Stück

ZUTATEN:
200 g Zartbitterschokolade
150 g Butter
85 g Mehl
1 EL Kakaopulver
50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
75 g Schokoladen-Mokkabohnen
2 TL lösliches Espressopulver
5 Eier
150 g brauner Zucker
1 Pck. Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz

Außerdem:
Kakaopulver zum Bestäuben

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen. Die Backform sorgfältig mit Backpapier auslegen. Die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen, dann abkühlen lassen. Das Mehl mit Kakao und gemahlenen Nüssen mischen. Die Mokkabohnen grob hacken. Das Espressopulver in 3 EL kochend heißem Wasser auflösen und mit Eiern, Zucker, Vanillezucker und Salz in einer großen Schüssel gründlich verrühren, bis die Masse schaumig ist. Die Schokoladenmischung und anschließend die Mehlmischung nach und nach zügig unterrühren. Die gehackten Schokobohnen untermengen. Den Teig gleichmäßig in die Form füllen, glatt streichen und 27–30 Minuten backen. Er sollte innen noch leicht feucht sein. Den Brownie anschließend etwas abkühlen lassen, mit Kakaopulver bestäuben und in neun Stücke schneiden. Am besten noch lauwarm servieren.

Hier das hübsche weihnachtliche Gewinnpaket:

Teilnahmebedingungen:

Verlost werden 2 Gewinnpakete mit je

  • 1 Exemplar „NEW YORK CHRISTMAS BRUNCH“, die freundlicher Weise vom Hölker Verlag zur Verfügung gestellt wurden.
  • Ausserdem je 1 NEW YORK BAKING KALENDER, 1 PAAR WEIHNACHTSGLITZER-SOCKEN, 1 STERN-SCHLÜSSELANHÄNGER, 1 SCHNEEKUGEL. All das wird freundlicherweise vom Coppenrath Verlag zur Verfügung gestellt, im Wert von knapp 60,00 Euro je Paket!
  • Gib Deinen Kommentar ab bis Sonntag, den 1. Dezember 2018 um 23.59 und erzählt uns, wie eure Weihnachtsfest dieses Jahr kulinarisch so aussieht. Oder was ihr euch wünscht, wer kocht und was es geben wird! Wir sind gespannt auf eurer kulinarischen Geschichten!
  • Gerne könnt ihr auch bei Instagram kommentieren und teilen! Das erhöht die Gewinnchance!
  • Die Ermittlung des Gewinners geschieht per Zufallsverfahren (Verlosung).
  • Im Falle eines Gewinnes wirst Du per E-mail benachrichtigt und um Deine Versandadresse gebeten.
  • Der Name des Gewinners wird nicht veröffentlicht.
  • Die persönlichen Daten werden nur und ausschließlich zum Versand des Gewinnpakets verwendet. Nach dem Versand werden Deine Daten/Email sofort gelöscht.
  • Der Preis kann nicht in bar ausgezahlt werden.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Leser aus Deutschland.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Mindestalter ist 18 Jahre.
  • Für Verspätungen im Versand und für Versandverlust durch den Versender wird keine Haftung übernommen.